dotcomwebdesign.com
Contact Us Site Map Home Contact Us Site Map Home Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk

en

Willkommen > Über mich > Ansichtssache > 7:3 oder 3:7?

7:3 oder 3:7?

Schleifen auf dem Bankstein


Über das Schärfen auf dem Bankstein ist in einem Schärfvideo viel erzählt worden, anderem auch, dass:

" ....der Rechtshänder 7 mal auf der rechten und 3 Mal auf der linken Seite abziehen soll, und der Linkshänder umgekehrt ....." , ............. oder umgekehrt?

Was passiert dann wohl mit der Schneidengeometrie?
Wie sieht das aus, wenn ein paar Mal nachgeschärft wurde? 
Habe ich dann nicht irgendwann einen einseitigen Anschliff?
Und was mache ich, wenn ich die Tormek benutze?

Ich mache es anders, egal ob Bankstein oder Tormek.

Es wird geschärft, bis sich auf der gegenüberliegenden Schneidenseite der Grat gebildet hat. Danach geht es auf der anderen Seite weiter, wieder, bis sich der Grat gebildet hat und etwas darüber hinaus, ich will ja mittig bleiben.

Danach die feinere Seite des Schleifsteines, mit geringer werdendem Druck, danach auf einem mit Polierfett eingestrichenen Leder weitermachen.

Zum Schluss auf Leder pur, zart, ganz zart.

Im Prinzip ganz so, wie auf  "Leo's Messerschärfseite" dargestellt.
Für mich ist es nach wie vor das Nonplusultra!

 Noch so'n "Klopper" aus demselben Video:

" .... europäische Kochmesser können nicht auf dem Bankstein geschärft werden,
weil ......"

Wie bitte? .........Im Ernst?

Das
ist mir die letzten 20 Jahre völlig durchgegangen. Gut, dass der Tip erst heute kommt, sonst wären meine alten Zwilling-Messer nie scharf geworden.
Ich habe natürlich auch einen Fehler gemacht. Ich habe das "U" an der Schneide in ein klitzekleines "V" verwandelt, weil ich das "U" einfach nicht hingekriegt habe. Geht aber auch. Ich habe sozusagen ein "V" für ein "U" gemacht.
Besser, als ein "X" für ein "U", oder? 

Danke für die Aufklärung!